27 Oktober 2011

Lesen macht klug und schoen 498 - Nicole Nottelmann - Ich liebe dich. Für immer

Nicole Nottelmann - Ich liebe dich. Für immer
Greta Garbo und Salka Viertel

Die Göttliche und die Powerfrau. Hollywood-Autorin Salka Viertel und Greta Garbo.

 http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/cover/9783351027384.jpg


Aufbau Verlag
ISBN 978-3-351-02738-4  
22,99 €
Hier bestellen


Salka Viertel lernte Greta Garbo 1930 auf einer Dinnerparty des Regisseurs Ernst Lubitsch in Beverly Hills kennen. Garbo, damals 24 Jahre alt und auf dem Höhepunkt ihrer Popularität, doch scheu und verletzlich, ließ sich von der begnadeten Netzwerkerin Viertel in einen exquisiten Kreis von Künstlern und Intellektuellen einführen, unter ihnen Sergej Eisenstein, Charles Chaplin, Aldous Huxley, Hanns Eisler, Max Reinhardt und Lauren Bacall. Eine Dekade lang galt das äußerlich so ungleiche Gespann als das glamouröseste weibliche Duo Hollywoods, doch ihr gesamtes weiteres Leben blieben die beiden Frauen einander eng verbunden. Viertels intime Aufzeichnungen und Briefe zeigen uns ein neues Bild der Garbo, das den Menschen hinter dem Mythos erkennbar werden lässt. Nicole Nottelmann rekonstruiert eine Freundschaft, in der es um Schein und Sein, Liebe und Verrat, Unterwerfung und Selbstverwirklichung ging.




Nicole Nottelmann

Nicole Nottelmann, geboren 1967, hat Journalistik und Germanistik studiert und mit einer Arbeit über das literarische Werk Vicki Baums promoviert. Sie lebt in Köln und Berlin.

Das Buch ist offensichtlich noch zu neu, als dass es Rezensionen gaebe.... schade. Aber wir werden die Rezensionen komplettieren, sollten mehr kommen...


» Das Buch besticht [...] als atmosphärisch dichter Einblick ins Alltagsleben von Hollywoods größter Zeit. «
Frankfurter Allgemeine Zeitung 

Bücher von Nicole Nottelmann:

Nottelmann, Nicole: Die Karrieren der Vicki Baum

Eine Biografie

Cover: Die Karrieren der Vicki Baum
Kiepenheuer und Witsch Verlag, Köln 2007, ISBN 3462037668, Gebunden, 448 Seiten, 22,90 EUR 
Sie wächst als Einzelkind in Wien auf, wird am Konservatorium ausgebildet und hat ihre ersten Erfolge als junge Konzertharfenistin. Nachdem ihre erste Ehe mit einem lebensuntüchtigen Journalisten gescheitert ist, heiratet sie den Dirigenten Richard Lert und beendet ihre musikalische Karriere, um sich der Literatur zu widmen. Der Ullstein....

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, Viele Seiten, viel Material, aber was die Bestseller-Autorin Vicky Baum wirklich ausmachte, das erfährt Dorion Weickmann aus Nicole Nottelmanns umfänglicher Biografie nicht. Deshalb sagt sie es gleich selbst: Baum sei der Prototyp gewesen für die dynamische Idealfrau der zwanziger Jahre, die sich ständig selbst neu erfindet und immer auf Tour ist. Ansonsten, und hier zitiert Weickmann lieber Klaus Mann als Nottelmann, "eine Frau guten Willens, die das Herz am rechten Fleck hat, und sie versteht ihr Handwerk". Die Karriere Baums von der gefeierten Konzert-Harfenistin in Deutschland bis zur gefeierten Unterhaltungsschriftstellerin in Hollywood schildere Nottelmann "anschaulich", und auch Archivrecherche und Werkkenntnis provozieren ein Lob. Allerdings erfährt Weickmann zu ihrem Leidwesen von Nottelmann nie, was das Interesse an Baum rechtfertigt.

 

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 06.12.2011

Rezensentin Sonja Asal hat gespannt das Buch über die Freundschaft von Greta Garbo und Salka Viertel zur Hand genommen und sieht hier nicht nur eine tiefe Freundschaft ausgeleuchtet und einen interessanten Blick auf die kalifornische Szene der europäischen Exilanten geworfen. Sehr erhellend fand die Rezensentin auch den Einblick in das "unerbittliche" Filmgeschäft, das den Beteiligten viel abverlangte, dafür aber insbesondere Frauen neue Arbeitsmöglichkeiten bot. Die Drehbuchautorin und Schauspielerin Viertel war als fantastische Gastgeberin bekannt, die die intellektuelle und filmschaffende Exilgesellschaft von Kalifornien bei sich versammelte und sich sehr um Exilanten bemühte, indem sie ihnen finanzielle oder sonstige Unterstützung gewährte, teilt Asal mit.

 

 


Keine Kommentare:

Kommentar posten