05 Januar 2015

Lesen macht klug und schoen 1155 - Juli Zeh - Nachts sind das Tiere

»›Ich habe nichts zu verbergen‹ ist ein Synonym für ›Ich tue, was man von mir verlangt‹ und damit eine Bankrotterklärung an die Idee des selbstbestimmten Individuums.«


Juli Zeh - Nachts sind das Tiere
Essays

Juli Zeh: Nachts sind das Tiere

Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2014
ISBN 9783895614408
Gebunden, 360 Seiten,
22,95 EUR
hier bestellen (Ab 25€ ist der Versand kostenfrei)

Die NSA-Affäre hat viele Internet-Nutzer verunsichert und verwirrt. Wir, die Politikverdrossenen, die "Einfach-so-Egozentriker", die Selbstquantifizierer, melden uns hektisch von Facebook und Co. ab. 
Juli Zeh, die einen weltweiten Schriftstellerprotest gegen die Überwachung initiiert hat, sieht das nicht ein. Engagiert verteidigt sie die Freiheit des Wortes und ermutigt uns, sie ebenfalls einzufordern. 
Sie hinterfragt, warum wir uns ein vorgefertigtes Schema von "Glück" überstülpen lassen, das "gesamtgesellschaftliche Zirkeltraining" klaglos mitmachen und uns so zu einer einheitlichen Masse entwickeln, die ihre Mündigkeit verspielt.

Juli Zeh wurde in Bonn geboren und studierte Jura in Passau und Leipzig, wo sie 1998 ihr Erstes Staatsexamen ablegte. Ebenfalls in Leipzig studierte sie von 1996 bis 2000 am Deutschen Literaturinstitut (DLL), an das sie später als Dozentin zurückgekehrte. Nach ihrem Diplom am DLL folgte 2003 das Zweite Staatsexamen, 2010 wurde sie an der Universität Saarbrücken zum Dr. jur. promoviert. 
In ihrer Dissertation DAS ÜBERGANGSRECHT beschäftigt sie sich mit der Rechtsetzungstätigkeit von Übergangsverwaltungen am Beispiel von UNMIK im Kosovo und dem OHR in Bosnien-Herzegowina. 
Zahlreiche Auslandsaufenthalte u.a. für die UN in New York und Krakau und vor allem in Sarajevo, Bosnien und Herzegowina haben ihre Arbeiten geprägt. Juli Zeh wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Bücherpreis, dem Rauriser Literaturpreis, dem Hölderlin-Förderpreis, dem Ernst-Toller-Preis und dem Solothurner Literaturpreis. 
Am 8. Dezember 2013 wurde ihr in München der Thomas Mann Preis 2013 der Hansestadt Lübeck und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste verliehen, 2014 erhält sie den Hoffmann-von-Fallersleben-Preis für zeitkritische Literatur. 
Ihr erster Roman ADLER UND ENGEL erschien 2001. 
Ihr Roman SPIELTRIEB wurde 2006 am Hamburger Schauspielhaus für die Bühne dramatisiert.
 ALLES AUF DEM RASEN versammelt ihre Essays zu Gesellschaft, Politik, Recht und Literatur, die in großen deutschen Zeitungen und Magazinen erschienen sind. 2007 erschien ihr Roman SCHILF, 2009 CORPUS DELICTI. 
Zusammen mit Ilija Trojanow schrieb sie ANGRIFF AUF DIE FREIHEIT (Hanser Verlag, 2009), 2012 erschien der Roman NULLZEIT. 
Im Sommersemester 2013 hielt sie unter dem Titel TREIDELN die Poetikvorlesung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. GOOD MORNING, BOYS AND GIRLS, ebenfalls 2013 erschienen, versammelt ihre Theaterstücke. Insgesamt wurde ihr Werk bisher in 35 Sprachen übersetzt. 
2013 war Juli Zeh Mitinitiatorin des internationalen Autorenaufrufs »Writers Against Mass Surveillance« gegen die umfangreichen Ausspähungen durch die Geheimdienste.
http://www.julizeh.de/


Presse:
»Das Buch zeigt auch, wie sich Debattenstränge im Lauf der Zeit entwickelt haben und wie entschieden Juli Zeh als eine vielgelesene Schriftstellerin Position bezieht, nachhaltig an Schwerpunkten wie Freiheit, Überwachung, Netzpolitik und einer Kultur der Einmischung festhält und ihre Leser zum Engagement einlädt.«
Christine Badke, Kölner Stadt-Anzeiger

»Juli Zeh bringt mit ihren Essays die demokratische Idee zum Leuchten.«
Ines Wallroth, Neues Deutschland

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.10.2014
Nichts dagegen hat Lena Bopp, wenn Juli Zeh sich kritisch zu Fragen der Gesellschaft und Politik äußert, im Gegenteil. Dass die Schriftstellerin umtriebig und aktuell Zeitgeschehen kommentiert und hinterfragt, kann Bopp schon an der schieren Menge der hier versammelten Zeitungs- und Zeitschriftenartikel aus den Jahren 2005-2014 erkennen. Genau da liegt aber auch das Problem für Bopp: Es sind einfach zu viele Texte und zu wenige Gedanken. Was Zeh sorgt - Bundeswehreinsätze, Sicherheitspolitik, Internetrecht - findet Bopp nachvollziehbar, zumindest in der gebündelten Präsentation als Buch jedoch auch redundant und häufig formal umständlicher als der Gedankengang es nötig macht. Die Neigung der Autorin jedes ihrer Themen ins Allgemeine zu heben, geht der Rezensentin beim Lesen zusehends auf die Nerven. So irre bahnbrechend findet sie Zehs Erkenntnisse auch gar nicht.

Manchmal verstellt der scharfe Ton die brillante Analyse – ein neuer Essayband
versammelt publizistische Interventionen von Juli Zeh
http://www.wdr3.de/literatur/nachtssinddastiere112.pdf

Juli Zeh: Nachts sind das Tiere, Schöffling, Frankfurt/M 2014 (Buchrezension von Dana Buchzik in WDR 3)24.10.2014 | 06:23 Min. | Quelle: WDR
http://www.ardmediathek.de/radio/WDR-3-Buchrezension/Juli-Zeh-Nachts-sind-das-Tiere-Sch%C3%B6ffl/WDR-3/Audio-Podcast?documentId=24302214&bcastId=19358026

Wichtigstes Thema ist ihr die digitale Revolution, die mit Überwachung und Kontrolle demokratische Grundrechte aushebelt. Stichwort: Spähaffäre. Wenn die Politik in Berlin und Brüssel nichts dagegen tue, müssen die Bürger selbst um ihre Freiheiten kämpfen, so Zehs Credo.
http://www.focus.de/kultur/buecher/literatur-nachts-sind-das-tiere-zwischenrufe-von-juli-zeh_id_4103128.html

Der Grund dieses Insistierens indes ist hochwichtig, und die Autorin formuliert diese Gründe aus der Sorge heraus, dass ihre und die nachfolgenden Generationen im ‚Furor der Unübersichtlichkeit‘ leicht untergehen könnten. Die Weichen für den ‚Gegen-Furor‘, der ein völliges Durchsichtig-Werden der saumseligen Jahrgänge verhindern hülfe, müssten bereits gestellt sein – davon jedoch sind wir weitest entfernt. Juli Zeh führt das Beispiel des Internets und der sichtbarer werdenden Spionagegebärden durch die Neuen Medien vor ...
http://www.fixpoetry.com/feuilleton/kritiken/juli-zeh/nachts-sind-das-tiere

Zitat zum Buch:
»›Ich habe nichts zu verbergen‹ ist ein Synonym für ›Ich tue, was man von
mir verlangt‹ und damit eine Bankrotterklärung an die
Idee des selbstbestimmten Individuums.«
Juli Zeh

Weitere Titel der Autorin bei Lillemors:






Juli Zeh: Treideln. Frankfurter Poetikvorlesungen
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2013,ISBN 9783895614378, Gebunden, 200 Seiten, 18,95 EUR
"Poetikvorlesung? Kommt nicht in Frage. Man ist entweder Autor oder Poetikbesitzer. Ich bin doch nicht mein eigener Deutsch-Leistungskurs. Ohne mich." Mit Juli Zeh wird eine promovierte Juristin und…

Juli Zeh: Nullzeit. Roman
Bereits im blog vorgestellt:
Lesen macht klug und schoen 749 - Juli Zeh - NullzeitSchöffling und Co. Verlag, Frankfurt/Main 2012,ISBN 9783895614361, Gebunden, 256 Seiten, 19,95 EUR
Eigentlich ist die Schauspielerin Jola mit ihrem Lebensgefährten Theo auf die Insel gekommen, um sich auf ihre nächste Rolle vorzubereiten. Als sie Sven kennenlernt, entwickelt sich aus einem…


Juli Zeh: Corpus Delicti. Ein Prozess
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2009,ISBN 9783895614347, Unbekannt, 240 Seiten, 19,90 EUR
Jung, attraktiv, begabt und unabhängig: Das ist Mia Holl, eine Frau von dreißig Jahren, die sich vor einem Schwurgericht verantworten muss. Zur Last gelegt wird ihr ein Zuviel…

Ilija Trojanow/Juli Zeh: Angriff auf die Freiheit. Sicherheitswahn,
Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte
Carl Hanser Verlag, München 2009,ISBN 9783446234185, Paperback, 176 Seiten, 14,90 EUR
Niemals würden Sie es anderen Menschen erlauben, in Ihren privaten Sachen zu schnüffeln, Sie zu bespitzeln oder zu belauschen. Was aber, wenn diese anderen Menschen den Staat oder…

Juli Zeh: Schilf. Roman
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2007,ISBN 9783895614316, Gebunden, 380 Seiten, 19,90 EUR
»Wir haben nicht alles gehört, dafür das meiste gesehen, denn immer war einer von uns dabei. Ein Kommissar, der tödliches Kopfweh hat, eine physikalische Theorie liebt und…
Juli Zeh: Alles auf dem Rasen. Kein Roman
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2006,ISBN 9783895610592, Gebunden, 296 Seiten, 19,90 EUR
Gibt es eine Demokratie ohne Nebenwirkungen? Finden sich auf dem Europäischen Markt noch Tabus made in Germany? Warum langweilt uns die Pornografie? Kann man schreiben lernen, hat…
Juli Zeh: Kleines Konversationslexikon für Haushunde.
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2005,ISBN 9783895610585, Gebunden, 208 Seiten, 19,90 EUR
Othello ist der Hund einer Schriftstellerin und als solcher ein aufmerksamer Beobachter menschlichen Sprachverhaltens. Er weiß: Ein solider Grundstock an Vokabeln verhindert Missverständnisse und erleichtert das Zusammenleben…

Juli Zeh: Spieltrieb. Roman
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2004,ISBN 9783895610561, Gebunden, 600 Seiten, 24,90 EUR
Tief im Westen der Republik in unseren Tagen, an einem Bonner Gymnasium, entwickelt sich die atemberaubende Geschichte einer obsessiven Abhängigkeit zwischen einer Schülerin und einem Schüler, Ada…
Juli Zeh: Adler und Engel. 4 CDs. Roman
Heyne Verlag, München 2002, ISBN 9783453215092, CD, 22,00 EUR
Jessie ist tot. Sie hat sich erschossen, während sie mit Max telephonierte. Zu Schulzeiten der geborene Versager hat Max aus sich selbst das Projekt seines Lebens gemacht: Einen…

Juli Zeh: Die Stille ist ein Geräusch. Eine Fahrt durch Bosnien
Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2002,ISBN 9783895610554, Gebunden, 264 Seiten, 18,50 EUR
Juli Zeh startet in "Die Stille ist ein Geräusch" nicht einen weiteren Versuch, die Wahrheit über den ersten Krieg in Europa seit 1945 herauszufinden oder Gut und Böse…
Juli Zeh: Recht auf Beitritt?.
Ansprüche von Kandidatenstaaten gegen die Europäische Unio
nNomos Verlag, Baden-Baden 2002,ISBN 9783789082665, Broschiert, 91 Seiten, 19,00 EUR
Die Arbeit stellt die Frage, ob und inwieweit Staaten, die einen Beitritt zur Europäischen Union beantragt haben, ein rechtlich durchsetzbarer Anspruch auf diesen Beitritt zukommt. Dabei zeigen die…

Juli Zeh: Adler und Engel. Roman
nSchöffling und Co. Verlag, Frankfurt am Main 2001,ISBN 9783895610547, Gebunden, 444 Seiten, 23,52 EUR
Jessie ist tot. Sie hat sich erschossen, während sie mit Max telephonierte. Zu Schulzeiten der geborene Versager, picklig und übergewichtig, hat Max aus sich selbst das Projekt seines…

Bereits im blog vorgestellt:
Juli Zeh - Good Morning Boys and Girls - Lesen macht klug und schoen 1061Wo verläuft die Grenze zwischen Sicherheit und Unfreiheit, staatlicher Fürsorge und Überwachung?
Juli Zeh - Good Morning, Boys and GirlsTheaterstücke

Schöffling & Co.ISBN: 978-3-89561-438-5
€ 19,95 €
hier bestellen (Ab 25€ ist der Versand kostenfrei)


Bereits im blog vorgestellt:
Juli Zeh - Die Diktatur der Demokraten - Lesen macht klug und schoen 856
Warum ohne Recht kein Staat zu machen ist
Juli Zeh - Die Diktatur der Demokraten
edition Körber-StiftungISBN: 978-3-89684-095-014,00 €hier bestellen (Ab 25€ ist der Versand kostenfrei)


Bereits im blog vorgestellt: Lesen macht klug und schoen 749 - Juli Zeh - Nullzeit»Raffiniert spinnt Juli Zeh die Fäden ihrer Geschichte über Lüge und Wahrheit, in der wir uns verfangen wie in einem Netz. Brillant!«
Juli Zeh - Nullzeit Roman
Schöffling & Co
ISBN: 978-3-89561-436-1
19,95 Euro
hier bestellen (Ab 25€ ist der Versand kostenfrei)

Keine Kommentare:

Kommentar posten